Home Hier finden Sie die Broschüre  des Bürgerbeirates Hier finden Sie sämtliche Protokolle der Bürgerbeiratssitzungen Hier finden Sie zusätzliche Informationen zu Bürgerbeiratsbeschlüssen Mitglieder Hier finden Sie Stellungnahmen zu Presseartikeln und aktuelle Termine Impressum und Kontaktadresse
Stadtplanerische Grundsätze des Bürgerbeirates
Städtebauliche Entwicklungsziele
Denkmalschutz
Verdichtung
Grünflächen
Platanen und Tiefgarage am Bowling Green
Sauberkeit
Brunnenentwicklungs- und Brunnenpflegeprogramm
Fußgängerzone
Plätze
Dernsches Gelände
Blücherplatz
Mauritiusplatz
Platz der deutschen Einheit und Schwalbacher Straße
Bahnhofsumfeld
Konversion brachliegender Flächen
Gewerbegebiete
Einfallstraßen
Wiesbaden als Kulturmetropole im Rhein-Main-Gebiet
Lebendige Stadthistorie
Wiesbaden als Stadt der Museen
Wiesbaden als Stadt der Musik, Literatur und bildenden Kunst
Wiesbaden als Stadt der Kur und Gesundheitsvorsorge
Wiesbaden als Stadt der Freizeit und des Sports
Wiesbaden als Stadt für Jugend und Alter
Der Bürgerbeirat appelliert

Verdichtung

 

Der überregionale Ruf, die Bedeutung und die Unverwechselbarkeit Wiesbadens gründen sich auch auf seine einzigartige Residenzlandschaft. Diese Struktur ist zwingend zu erhalten. Die bisher verfolgten städtebaulichen Ziele der permanenten Verdichtung Wiesbadener Villenquartiere, zerstört die denkmalwerte Beziehung der Villen zu ihren entsprechend großzügigen Gärten, verändert das Stadtbild und die Stadtstruktur negativ, erhöht den Verkehrsdruck und beeinflußt den Identifikationswert Wiesbadens nachhaltig, wie am Beispiel der Lessingstraße 9 abzulesen ist. Nicht zu unterschätzen sind in diesem Zusammenhang auch die negativen ökologischen Auswirkungen.

Diesen Entwicklungen ist Einhalt zu bieten. Keine Verdichtung um jeden Preis. Es liegt in der Struktur des städtebaulichen Planungsrechts (Baugesetzbuch), daß solche Bausünden einklagbare Berufsunfälle werden, die das ganze Stadtbild über Jahre hinweg so negativ beeinflussen können, daß der spezifische Charakter Wiesbadens verloren geht.

 



Ein gutes Beispiel für eine maßvolle und dem denkmalgeschützten Objekt angemessene Verdichtung

Denkmalschutz
Grünflächen

© Bürgerbeirat der Landeshauptstadt Wiesbaden